Die Quote für den öffentlichen Gesundheitsdienst

Der Nachwuchs der Medizinerinnen und Mediziner soll auch im Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) gesichert werden, um einer möglichen Unterbesetzung von Amtsarztstellen in ländlicheren Landkreisen vorzubeugen. 

Ein Teil der Medizinstudienplätze ist für jene Bewerberinnen und Bewerber reserviert, die ein besonderes Interesse haben und sich auch verpflichten, sich im Bereich des Öffentlichen Gesundheitsdienstes weiterzubilden und schließlich nach Anerkennung ihres Facharzttitels für mindestens zehn Jahre im Öffentlichen Gesundheitsdienst eines von einer medizinischen Unterversorgung bedrohten Landkreises tätig zu werden.

Die Vorabquote für den Öffentlichen Gesundheitsdient ist eine Maßnahme der Initiative zur Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Rheinland-Pfalz. Sie soll den Nachwuchs auch im Bereich der Gesundheitsämter sicherstellen.

Eine solche Quotenreglung gibt es künftig auch zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung in ländlichen Regionen des Landes Rheinland-Pfalz (Landarztquote).

Auf die nachstehend angezeigten Studienplätze können Sie sich bewerben. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Sie für die Richtigkeit Ihrer Angaben allein verantwortlich sind. Alle von Ihnen gemachten Angaben müssen vollständig und korrekt sein. Achten Sie insbesondere auf Übertragungsfehler, Zahlendreher oder Ähnliches.

Falsche Angaben Ihrerseits können zu einer für Sie ggf. nachteiligen Platzierung in der Rangliste führen.

1 Stellenangebot wird angezeigt
Drücken Sie die Leertaste, um die Stelleninformationen vollständig anzuzeigen.
Suchergebnisse für "". 1 Stellenangebot wird angezeigt Verwenden Sie die Tabulatortaste, um durch die Stellenliste zu navigieren. Wählen Sie eine Stelle aus, um alle Details anzuzeigen.